Blog

Die beliebtesten Content Management Systeme - WordPress und Joomla

Webseiten sind so vielfältig, wie ihre Betreiber selbst. Sie können allein der Information dienen oder beispielsweise durch ein integriertes Shop-System als Umsatztreiber genutzt werden. Doch eins hat jede Website gemein, der Inhalt, welcher am Ende im Frontend zu sehen ist, wird über ein Content Management System (CMS) verwaltet.

Was ist ein CMS?

Ein CMS ist eine Software, die dazu verwendet wird, Inhalte (Texte, Bilder, Videos und sonstige Formate) zu erstellen und zu verwalten. Weltweit gibt es viele verschiedene Open-Source-Systeme, die, wie der Name schon sagt, kostenfrei sind. Alle Systeme bieten dem Nutzer die Möglichkeit seine Websiteinhalte alleine zu pflegen ohne auf den Quellcode zugreifen zu müssen. Je nach Bedarf können so beispielsweise selbst Texte ergänzt oder Bilder ausgetauscht werden. In Deutschland haben sich einige wenige CMS-Systeme wirklich durchgesetzt. Die beiden beliebtesten und meistgenutzten sind WordPress und Joomla. Mit diesen beiden arbeitet auch zzmedia.

WordPress Joomla CMS

Der Marktführer - WordPress

Das meistgenutzte CMS stellt WordPress dar. Ursprünglich wurde es nur zum Aufbau und der Pflege eines Webblogs entwickelt. Heutzutage können damit aber ganze Websites und Apps erstellt werden. Dabei ist es sogar möglich komplexe Anwendungen, wie ganze Shopsysteme, anzulegen und zu pflegen.

Individuelle Designentwicklung für zzmedia Kunden

Für grafische Anpassungen im Frontend gibt es über 3.000 verschiedene Designvorlagen (Themes), die auch zum Teil kostenfrei genutzt werden können. Dies bietet dem Nutzer die Möglichkeit, schnell eine attraktive und funktionelle Website zu erstellen. Da alle Themes jedoch auf dem Markt frei erhältlich sind, heißt dies im Umkehrschluss auch, dass man nicht alleine mit diesem Websitedesign ist. Eine differenzierte Abhebung von der Konkurrenz ist schwierig, da man nur auf Standard-Templates zugreifen kann und eine Anpassung des Theme-Designs für einen ungeübten Nutzer nur sehr schwierig ist. Eine weitere Herausforderung stellt bei frei verfügbaren Themes die Tatsache dar, dass der eigene Inhalt in eine Form gepresst werden muss, für die er mit großer Sicherheit nicht ausgelegt ist. Dies bringt in den meisten Fällen einen Informationsverlust mit sich, weil Texte unnötig gekürzt und Grafiken aussortiert werden müssen.

Deshalb entwickelt zzmedia für seine Kunden ganz individuelle Designs und greift auf keine Fertig-Themes zurück. Die Websites, die von zzmedia erstellt werden, sind so einzigartig wie der Kunde selbst. Neben den verschiedenen Frontend-Designs besticht WordPress auch in seinen SEO-Einstellungen. Mit kaum einem anderen System kann man eine Website besser für Suchmaschinen optimieren, als mit diesem.


Referenz Picavi - individuelles Theme Design

Platz 2 unter den beliebtesten CM-Systemen - Joomla

Auf Platz 2 der beliebtesten CMS-Systeme steht Joomla, welches WordPress in nichts nachsteht. Selbst für ungeübte Nutzer ist es sehr schnell zu verstehen. Auch ohne größere Erweiterungen installieren zu müssen, bietet dieses System viele Einstellungsmöglichkeiten. Der wohl größte Unterschied zu WordPress ist die Möglichkeit der Anlage einer detaillierten Benutzerverwaltung mit der Vergabe von Zugriffsrechten. Dies stellt insbesondere für große Unternehmen einen erheblichen Vorteil dar.

Wie Sie an dieser kurzen Zusammenfassung sehen können, sind beide Content Management Systeme sehr ausgereift und universell einsetzbar. zzmedia unterstützt deshalb jeden Kunden bei der Auswahl des für ihn am besten geeigneten Systems. Je nach Kundenwunsch wird von uns die gesamte Website geplant, entwickelt und umgesetzt oder nur einzelne Teilbereiche, wie die Erstellung von Landingpages, durchgeführt.

Rufen Sie uns an: 0391 58238044